Schreib doch endlich …

12-9-14 040

Ich habe lange Zeit gedacht, mit mir stimme etwas nicht. Soooo viele Interessen und ja auch sooooo viel Können, Kompetenzen, Potentiale…aber wie soll ich mich nur für eines entscheiden? Welches ist das Richtige? Das, was meine Familie und mich ernährt, mich glücklich macht, anderen gut tut…ich hatte unendliche viele Kriterien-mindestens so viele wie Ideen.

Ich hab auch wirklich versucht, mich auf eines zu beschränken.

Ich lernte aber mit der Zeit, dass mich das Unterdrücken eines Anteils krank machte…ich wurde also quasi dazu gezwungen mich mit anderen Augen zu betrachten und bei mir selbst das zu tun, was wohl jeder von anderen erwartet oder wünscht, nämlich sich selbst so wie man ist zu akzeptieren und im zweiten Schritt-zu lieben.

Da ja nix mit Zufall ist, bin ich über einen Artikel von Mara Stix http://marastix.com gestolpert und nun wußte ich plötzlich, dass ich nicht „falsch“ bin und auch nichts beschneiden muß…ich habe gelernt

 

Ich bin ein Scanner.

Ein Multitalent.

 

Uffz…und schon in der Beurteilung drin: Ist das nun gut oder schlecht?

Es ist schlecht, wenn ich mir das einrede…

Ich bin.

Ich bin ganz viel.

Und das ist gut so.

 

Äh-ja…und nun…immer jagd da der innere Schweinehund, der bei Marie Gräff  liebevoll „Schwellentroll“ genannt wird http://schwellentroll.de  ,  im Kopf rum:

Malen? Schreiben? Entspannungspädagogische Arbeit? Karten? Heilerisches? Ja prima…aber nicht jetzt, denn erst muß ja der Abwasch, das eine Kind zum Sport, das andere zur Musik, der Hund raus, das Pferd bewegt, das Auto gewaschen, der Dachboden entrümpelt, der Haushalt in Schwung, Mahlzeiten gekocht, Einkauf erledigt, die Wäsche…ich denke Du weißt, wovon ich hier rede…

 

Und dann kommt die Familie um die Ecke und sagt „Nun, schreib doch endlich…wenigstens eines Deiner Bücher…sonst Platz Dein Kopf wieder vor Ideen und du liegst mit Migräne 5 Tage flach…“

 

Ja, Platz im Kopf wär schön…endlich wenigstens das eine Buch veröffentlichen, das einen wichtigen Bezug zum Jahr 2015 hat, das schieb ich auch schon 2 Jahr vor mir her…Recherche gemacht, angefangen, und dann kam der innere Schweinehund, der Schwellentroll…

 

Doch nun soll es werden.

Durch Sybille Johann http://sybillejohann.de  wurde ich auf eine Challange aufmerksam. Und obwohl ich Wettbewerbe jeglicher Art seit meiner Kindheit ablehne, hab ich ich mich eingeschrieben zur

Kindle-Challange von Markus Cerenak

http://www.markuscerenak.com/kindle-challenge-1.html

Leider habe ich den Starttag am 01. März verpaßt…ich habs einfach erst vor Kurzem erfahren, dass es sowas gibt, so dass die Challange schon zu 2/3 rum ist und ich nun hinter her arbeiten möchte, aber vielleicht ist es das was ich brauche…?!

Ich bin also dabei….Du auch?

 

SO bin ich.

SO bleib ich.

Allezeit SAM

 

 

 

 

 

(Visited 31 times, 1 visits today)

Ein Kommentar

  • Hallo Simone,

    das kommt mir alles sehr bekannt vor! Der Kopf platzt, weil er was will, aber erst mal noch hunderte von anderen Sachen erledigen sollte … Oder sich selbst ablenkt. Oder denkt, es ginge irgendwie nicht.

    Ich drück dir die Daumen, dass du dein Buch fertig kriegst, egal ob es eine Challenge ist oder nicht. Nimm die Anregungen einfach raus und setze sie für dich um. Es geht ja letztendlich nicht um den Gewinn, sondern um deinen Traum, dein Buch geschrieben zu haben.

    LG
    Sybille

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*