Was, wenn nichts mehr geht? Meine erste Blogparade.

12-9-14 050

Ich habe ja schon einige mitgemacht-Blogparaden…und ich habe Spaß dran, Inspiration und das gute Gefühl ich werd was los und jemand liests…

Ich wurde heute durch ein Podcast Interview von Sandra Heim von www.mama-revolution.de und Andrea Giesler von www.andreagiesler.de  (Andrea hat Sandra interviewt :-) ) daran erinnert, wo ich vor fast einem Jahr war: Nämlich seit gefühlt 100 Jahren alleinerziehend, ohne regelmäßiges eigenes Einkommen und im Burn out.

Deshalb starte ich heute meine erste Blogparade…denn ich arbeite mich allein da raus…und wenn ich auf die Zeit seit August 2014 schaue (August 2014 war der Monat in dem mir klar wurde, dass ich im Burn out stecke und ich die Wahl habe das zu ändern oder mein Leben aufzugeben) dann muß ich sagen: War und ist schwer allein…aber ich bin auf einem ziemlich guten Weg.

Ich weiß ganz sicher, dass es jede Menge Mütter da draußen im www gibt, die unendlich erschöpft sind, deren Tage viel kürzer sind als die Nächte, die von finanziellen/existenziellen Sorgen erdrückt sind und die weiter kämpfen-darum kämpfen, eine wirklich gute Mutter zu sein, geduldig, gut gelaunt, kreativ, unterhaltend, strahlend auszusehen, wo jederzeit Besuch kommen kann und natürlich in die einladend aufgeräumte Wohnung und dessen Tränen auch noch getrockent werden, ausgeglichene Kinder haben, die entertaint werden und wo Mama sich dann noch in die Veranstaltungen des jeweiligen Unternehmens ideenreich einbringt, logisch mal eben noch den Hund der Nachbarin mit übernimmt, weil die grad ins Krankenhaus muß, erste Liebeskummertränen trocknet, verletzte Fußballbeine verarztet, fiebrige Stirnen kühlt,…na die Liste kennt ihr und sie ist hier auch unvollständig….und dann, wenn Mama glaubt schon mit dem Kopf auf der Tischplatte aufzuschlagen, DANN fällt Mama wohlmöglich noch das eigene Business ein, dass vorangebracht werden will. MUSS. Denn irgendwie sind die Kinder schon wieder aus den Schuhen raus gewachsen und das Auto kaputt…. Suuuuper-Mama!

Tja und was fehlt da in der Aufzählung? Du und Ich. Die Mamas. Und die Wirklichkeit, die uns einholt, wenn der Wecker morgens klingelt und wir vor Müdigkeit und wachsender Verzweiflung durch (Selbst-) Überforderung mit Tränen in den Augen und schwer aufs Waschbecken gestützt einen Blick in den Spiegel werfen. Die Wirklichkeit, die uns sagt: DAS ist nicht LEBEN, DAS ist STERBEN. Uns zwar jeden Tag ein kleines Stückchen mehr.

Natürlich und ohne Diskussion, sind Kinder eine Bereicherung…ich habe meine Entscheidung keinen Tag bereut und würde glatt und aus Überzeugung noch eines bekommen…aber der Preis, darf nicht mehr meine Gesundheit, mein Leben sein. Trotzdem gibts laaaaaaaaaaaaaaaaange stressige, zehrende Zeiten, die es im Griff zu behalten gilt und aus denen man nicht um 100 Jahre gealtert hervor gehen will.

Deshalb plaudere ich hier mal aus dem Nähkästchen-denn entgegen dem Gefühl was DU hast und was ICH auch kenne: WIR SIND NICHT ALLEIN.

Bevor ich nun über mich, meinen Abstieg und meinen Aufstieg plaudere, ein paar Details zu dieser Blogparade:

 

 Unser Thema ist: Was, wenn nix mehr geht? Raus aus der Erschöpfung!

Ziel ist, möglichst viele Strategien und Tips zusammen zu tragen.

Und wenn ich es mit diesem Thema auf min 20 Teilnehmer mit unterschiedlichen Tips bringe, dann wird ein ebook daraus, dass man sich auf meiner Seite kostenfrei herunterladen kann und in dem jeder Teilnehmer auf Wunsch mit Namen, Bild und Link zur eigenen Homepage oder Blog erwähnt wird.

Die Blogparade startet HEUTE, am 15. Mai 2015 und wird bis zum 15. August 2015 laufen. Ja, 3 Monate ! Damit sollte gewährleistet sein, dass sie hoffentlich reichlich verbreitet wird und viele Teilnehmer findet ohne das dabei irgendwer in Termindruck gerät…denn NOCH mehr Druck können wir echt nicht brauchen.

Was darfst Du tun, um teilzunehmen?

1. Schreibe Deine Anti-Erschöpfungs-Tips, also was DU tust, wenn nix mehr geht, als Beitrag in Deinen Blog oder deine Website. Wenn Du sowas nicht hast, dann gern unten in die Kommentare oder per email an mich:

sam-kreativ-leben@t-online.de

Das kann ein ganzer Text sein oder auch eine Aufzählung…wie Du magst.

2. Verlinke innerhalb Deines Beitrags auf diese Blogparade

3. Schreibe hier unten im Kommentarfeld, dass Du teilgenommen hast und verlinke hier auf Deinen Beitrag

Das ist im Prinzip schon alles.

 

Meinen eigenen Beitrag zu dieser Blogparade wirst Du in den nächsten Tagen hier verlinkt unter Kommentaren und im www lesen können.

Ich freue mich speziell auf DICH und DEINE Erfahrungen und TIPS !!

SO bin ich.

SO bleib ich.

Alle Zeit. SAM

(Visited 52 times, 1 visits today)

6 Kommentare

  • Liebe Sam,
    was für ein wichtige Thema! Und ich bin selbst betroffen. Es ist noch gar nicht lange her, dass mir bewusst wurde, so kann es nicht weitergehen. Entweder – oder …
    Hilfe bekommt man leider wenig, denn es heißt, man habe Kinder und Haushalt doch gewollt und sei schließlich nicht die einzige, die das beträfe. Also hab dich mal nicht so …
    Umso wichtiger finde ich es, dass wir uns mit unseren Tipps gegenseitig unterstützen und dazu beitragen, dass es uns bald wieder besser geht! Super, ich bin dabei!
    LG
    Sybille

  • Liebe Sybille,

    genau SO ist es…“stell dich mal nicht so an“ und daraus wächst dann der verdrehte eigene Blick „andere schaffen das doch wohl auch…“
    Wirken wir der Erschöpfung entgegen! Zusammen!
    Ich freu mich, dass Du dabei bist!

    SO bin ich.
    SO bleib ich.
    Alle Zeit. SAM

  • Liebe Sam,
    danke für die Erwähnung. Es freut mich zu lesen, dass das Interview mit Sandra Heim von MamaRevolution eine solche Bewegung auslöst! Das finde ich klasse.
    Denn Deine Blogparade ist sehr notwendig und sehr wertvoll. Ich hoffe, dass das ganz, ganz viele gute Tipps zusammenkommen. So dass wir uns gemeinsam (unter)stützen und stärken können!
    Übrigens, wer mein Interview mit Sandra hören möchte um sich wie Sam inspirieren zu lassen findet es unter dem folgenden Link: http://www.andreagiesler.de/folge10
    Und jetzt mitmachen bei der Blogparade & viele Tipps zusammentragen!
    Liebe Grüße, Andrea

  • Nadine Schmid

    Ich bin selbst zwar keine Mama, aber dennoch als selbst Betroffene fühlte ich mich angesprochen und habe gerade eben einen Blogartikel erfasst. Mit Sicherheit lässt sich da auch als Mama was finden. Und wie im Artikel beschrieben, werde ich eine Blogreihe daraus machen, bei welchen ich dann auch noch speziell auf die Mütter eingehen werde. Durch die Erfahrung als Kinderpflegerin und Tante liegt mir das ebenso am Herzen wie das Thema Burn-Out.
    Nun hoffe ich euch mit meinem kleinen Beitrag Hilfestellung geben zu können http://www.nadineschmid.com/2015/05/18/was-wenn-nix-mehr-geht/?logout=1

  • Hallo Simone,
    ich freue mich, an deiner Blogparade teilnehmen zu dürfen und habe einen Blog-Beitrag dazu geschrieben. Er geht in meinem Beitrag weniger um Mütter, sondern ganz allgemein um das Thema „burn out, Erschöpfung, kraftlos, etc.“ Ich hoffe, das ist auch in Ordnung?
    Ich danke dir, daß du an mich gedacht hast und hoffe, ich habe alles richtig gemacht, da es meine 1. Teilnahme an einer Blogparade ist.
    http://sabine-1110tulpe.blogspot.de/2015/05/was-wenn-nichts-mehr-geht.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*